Landhaus-Hotels in Frankreich

Landhaus-Hotels in Frankreich bieten unvergleichlichen Zugang zum ländlichen Teil des Landes. Sie befinden sich in prächtigen alten renovierten Bauernhäusern, großen Herrensitzen oder sogar Schlössern. Mit ganz eigenem Stil und Flair versehen, bringt Sie die Vielzahl an

d Landhaus-Hotels ins Herz des ländlichen Frankreichs: zwischen sanft gewellten grünen Hügeln oder einen Steinwurf von der schimmernden Küste entfernt.

Was ein Landhaus-Hotel ausmacht

Vermutlich gibt es keine allgemeingültige Antwort auf die Frage: „Was ist ein Landhaus?“, da jedes dieser Häuser sich in gewisser Weise von den anderen unterscheidet. Die folgenden Informationen geben aber einen Einblick, sowohl die französischen Landhäuser als auch Landhäuser im Allgemeinen betreffend.

Wie der Name andeutet, erwartet man ein interessantes Gebäude, das vom eigenen Land umgeben ist. Normalerweise bewohnt es der Besitzer, der es mit Gästen teilt. Anders als viele Hotels ist ein Landhaus ursprünglich nicht zum Zweck der Unterbringung gebaut worden und behält daher seinen ursprünglichen Charakter. Nicht alle Dienstleistungen, die ein Hotel bietet, sind vorhanden. Im Allgemeinen gibt es keinen Zimmerservice und die Schlafräume haben kein Telefon. Andererseits gibt es bei einem Landhaus Gesichtspunkte, die von vielen Gästen geschätzt werden. Dazu gehört die persönliche Zuwendung durch die Besitzer, Anregungen, wo man außerhalb speisen kann oder welche Orte man besuchen sollte. Die Zimmer sind individuell eingerichtet und es gibt keinen Aufpreis für Extras wie Getränke.

Darüber hinaus ist ein Landhaus ein großes historisches Gebäude oder ein Herrensitz, normalerweise mit ausgedehntem Grundbesitz. Das Landhaus wird mitunter auch Landsitz genannt. Früher besaß der Landeigentümer das Haus und die umliegenden Flächen als Teil eines Lehnswesens. Einige dieser Landgüter sind historisch und reichen bis ins 13. Jh. zurück.

Obwohl Landhaus-Hotels historisch sind, gestalten Besitzer sie um, damit sie den Wünschen der Gäste entsprechen. Sie behalten das Dekor der Architektur des Hotels bei, jedoch mit einem offeneren und der Zeit angemessenen Flair.

Ein Landhaushotel steht auf ausgedehnten Ländereien, so dass es wie ein Versteck wirken kann. Zu den üblichen Aktivitäten gehören Bogenschießen, Golf, Wandern, Tennis, Radfahren, Reiten oder Angeln. In einigen Hotels werden Fahrten mit dem Heißluftballon, historische Touren oder Vorführungen mit Beizvögeln angeboten. Viele Landhaus-Hotels sind in der Nähe von Seen und Flüssen, in bewaldeten Gegenden. Andere befinden sich in der Nähe von malerischen alten Städten, wo Gäste Antiquitäten kaufen oder ins Theater gehen können.

Während Landhaus-Hotels in Frankreich Bilder von unverfälschter Architektur inmitten sanfter Hügel und grüner Wälder hervorrufen, gibt es auch viele Unterkunftsmöglichkeiten nahe bei der bekannten Französischen Riviera. Vom pulsierenden Küstenort Nizza bis zum modebewussten Saint-Tropez bieten Landhaus-Hotels wirklich besondere und abwechslungsreiche Ferien. Nur wenig von den Luxusyachten, die den Hafen von Cannes füllen, entfernt erstreckt sich daseindrucksvolle Naturschutzgebiet Préalpes d’Azur. Mit seinen steilen Schluchten am Fuß der westlichen Alpen ist dieser Park ein Traum für Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde.

Es gibt weitere rustikale Landhaus-Hotels in den auf Hügeln gelegenen Ortschaften des nahe gelegenen Luberon Nationalparks. Entdecken Sie Kapellen aus dem 12. Jh. und die alten Mauern von Städten wie Gordes und Ménerbes, die von den Hügeln dieses herrlichen Französischen Nationalparks auf die umgebende Landschaft blicken.

Landhaus-Hotels in der Umgebung von Straßburg berühren die Grenze zu Deutschland, so dass man bei einem Urlaub in dieser Gegend die Möglichkeit hat, den Rhein zu überqueren und einen völlig anderen Teil Europas zu erkunden – und sei es nur für einen Tag. Verbringen Sie einige Zeit in der historisch und kulturell bedeutsamen Stadt Straßburg. Berühmt wegen des gewaltigen gotischen Doms mit seiner faszinierenden astronomischen Uhr, beeindruckt Straßburg auch mit seinen schwarz-weiß gezimmerten Häusern, von denen sich viele auf dem bilderbuchhaften Place du Marché-aux-Cochons-de-Lait befinden. Werfen Sie einen Blick auf die bewegte Vergangenheit des Rheinlands und besuchen Sie das historische Museum von Straßburg. Entdecken Sie Straßburgs Liebe zur Kunstwelt und gehen Sie in das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst (MAMCS) – das größte seiner Art in Frankreich. Der Place Kléber beherbergt im Dezember einen riesigen Weihnachtsmarkt nach deutscher Tradition, ein Muss, wenn Sie sich während der Weihnachtszeit in einem gemütlichen Landhaus-Hotel in diesem Teil Frankreichs aufhalten.

Schöne rustikale Landhaus-Hotels finden sich überall in Frankreich, auf ausgedehnten Ländereien oder nahe bei mittelalterlichen befestigten Städten. Zu den berühmtesten zählt mit ihren Mauern und Türmen Carcassonne, bekannt als La Citè. Die Gegend ist berühmt für ihre märchenhaften Türme und jahrtausendealten Steinwälle, die auf die Ausläufer der Pyrenäen blicken. Landhaus-Hotels nahe des kleinen aber bezaubernden Marktfleckens Bergerac, östlich von Bordeaux, bieten Besuchern einen Eindruck vom Leben einer typischen französischen Stadt. Dort kann man gelassen eine malerische Straße entlang schlendern und in einem Café ein frisches Croissant erstehen. Sucht man ein Hotel nahe der Natur, braucht man sich nicht lange umzuschauen. Inmitten der üppigen Wälder des Périgord-Limousin Naturschutzgebiets finden sich etliche steinerne Landhäuser. Keineswegs der größte Naturpark Frankreichs, erstreckt er sich doch über 180,000 ha und bietet baumumsäumte Seen, mittelalterliche Burgen und winzige Marktflecken.

Weiter im Norden Frankreichs finden sich Landhaus-Hotels in den Küstenorten Saint-Malo und Le Havre, ideal, wenn Sie Sightseeing mit entspannten Tagen an den goldenen Stränden des Nordens verbinden wollen.